AM ANFANG IST DAS WORT

Und das Wort ist bei Dir. Und Du bist das Wort.

Bei dem vorliegenden Gesamtwerk geht es darum das Wort, das wir einmal in die Welt setzen und damit unterschiedliche Dinge und Emotionen hervorrufen können aus unterschiedlichen Standpunkten zu betrachten, zu neuen Erkenntnissen zu kommen und dadurch inspiriert zu werden. Das Wort, die Sprache, mit das stärkste Medium das zur Interaktion zwischen uns Menschen führt, wird hierbei im wahrsten Sinne beleuchtet und thematisiert. Es bildet die Basis aller hier aufgeführten Arbeiten. Es steht am Anfang aller gedanklichen Prozesse. Es ist in uns. Wir sind es.

MOTIVATION


Für mich steht der Raum, der Mensch, der diesen erfährt, und alle weiteren implementierten Elemente, die diesen Raum entstehen lassen, immer im Vordergrund. Mein Ziel ist es Verbindungen zu schaffen. Verbindungen zwischen meinen gesammelten Erfahrungen in den Bereichen Kunst, Industrietechnik, Architektur und Ökonomie. Hierbei ist es für mich wichtig alle relevanten Aspekte herauszufiltern und zu einer Einheit zu verschmelzen. Mein Ziel ist die Schaffung von Kommunikation zwischen diesen Bereichen. Mir geht es um die Vernetzung der einzelnen Disziplinen, d.h. um das Aufzeigen von entsprechenden Abhängigkeiten. Ich betrachte ein Objekt nicht isoliert, sondern es
 hat immer einen Ursprung und unterliegt dabei einem übergeordneten Entstehungsprozess. Die Kunst [die uns inspiriert], das Objekt [das uns Nutzen stiftet], die Architektur [die uns umgibt] isoliert herausgegriffen sind immer
 nur Teilwerke. Erst die Verbindung untereinander [wenn zunächst auch nur gedanklich] ermöglicht das Erkennen des Gesamtwerkes im zugrundeliegenden Kontext.

GALERIE

SO FINDEN SIE MICH